OWK am 8. April

„Siegfrieds Spuren im Mossauer Land“

 

 

Der Wettergott meine es gut, fast schon hochsommerliche Temperaturen. Erneut über 40 Wanderfreunde waren es, die von Renate Lokay und Werner Stöckl auf der Busfahrt Richtung Mossau begrüßt wurden.

 

 

Erste Haltestation an der „Wegscheide“. Dass viele neue Windräder im Odenwald entstanden und entstehen, konnte man auch hier feststellen, auch hier an der Wegscheide gehen in Kürze neue Windräder in Betrieb.

Lager des Sägewerks bei Grad-Ellenbach
Lager des Sägewerks bei Grad-Ellenbach

 

Start der „A-Wanderer“ zur Tour von rd 4 Stunden, die zunächst zum Hildegeres- und weiter zum Siegfriedbrunnen führte.

Bei zügigem Wandertempo wurden die eingelegten Trinkpausen von den Wanderfreunden gerne genutzt.

Über das Laxbach- und Marbachtal wurde zur Mittagszeit das „Haus Schönblick“ in Güttersbach erreicht, bereits erwartet von den übrigen Wanderern die den etwas kürzeren Weg von Grasellenbach nach Güttersbach gingen.

 

 

Mittagsrast in Güttersbach
Mittagsrast in Güttersbach
Gruppenfoto vor Dorfkirche in Güttersbach
Gruppenfoto vor Dorfkirche in Güttersbach

Rast am Lindelbrunnen
Rast am Lindelbrunnen

Nach sehr guter und reichlicher Bewirtung ging es weiter Richtung Hüttenthal.

 

Hier nahmen die A-Wanderer die Route über den Lindelbrunnen, die restlichen Wanderfreunde bevorzugten den direkten Weg.

 

Hochbetrieb herrschte bei der Schlussrast im „Cafe Marbachtal“. Die Bedienungen in diesem -auch bei Motorradfahrern- sehr beliebten Café hatten alle Hände voll zu tun. Wie vorgesehen konnte unser Bus um 17 Uhr die Rückfahrt starten.

 

Dankesworte für die sorgfältige Planung und Durchführung gingen an die Wanderführer, die Marianne und Wolfgang Hoppe, Elfi und Willi  Rühl, Brigitte und Bernhard Rest und Helga und Werner Stöckl. Nachwirkungen bei einzelnen Wanderern waren tags darauf in Folge von Muskelkater und/oder leichtem Sonnenbrand zu verzeichnen.

 

Bilder und Bericht: Werner Schmidt